Claudio Griese
Claudio Griese - Slogan
Claudio Griese - Ihr Oberbrgermeister-Kandidat fr Hameln

Stärkung Wirtschaftsstandort & Infrastruktur

Die Schaffung zukünftiger und die Sicherung dauerhafter Arbeitsplätze ist mein erklärtes Ziel in der Wirtschaftspolitik vor Ort. Daher ist die Bestandspflege heimischer Betriebe und Unternehmen kein Lippenbekenntnis, sondern ein Versprechen gegenüber den in unserer Stadt tätigen Unternehmen. Gerade der heimische Mittelstand muss wieder stärker in das politische Bewusstsein gerückt werden.

Auch will ich eine Verbesserung des Standortmarketings für den Wirtschaftsstandort Hameln erreichen. Dieses Standortmarketing soll neben bzw. mit dem Tourismusmarketing aufgebaut werden.

Wirtschaft
Foto: Nils Propfen

Ansiedlungswilligen Unternehmen sind maßgeschneiderte Angebote zu unterbreiten, um den Wirtschaftsstandort Hameln zu festigen und auszubauen. Auch sind umfassende Gründungsberatungen vorzunehmen, um im Wettbewerb mit den anderen Regionen ein ansprechender Standort für den Unternehmenssitz zu werden. Weiter ist auch das Vorhalten geeigneter Flächen für ansiedlungswillige Unternehmen und für expandierende Bestandsunternehmen erforderlich.

Neben der erforderlichen Ansiedlung von neuen Gewerbebetrieben ist der Tourismus weiterhin ein wichtiges Standbein unserer Stadt. So lockt die Rattenfängersage jedes Jahr Millionen von Besuchern nach Hameln. Hierbei handelt es sich sehr oft um Tagestouristen. Hameln muss zum Anlaufpunkt für Wochenend-  und Mehrtagestouristen ausgebaut werden. Diese Ausweitung der Touristenströme führt zu einer Stärkung von Handel und Wirtschaft, Gastronomie und Hotelgewerbe in unserer Stadt und der Region.

Zur Attraktivitätssteigerung der Hamelner Innenstadt, aber auch der Deister- und Bahnhofstraße, ist ein „Denken in Quartieren“ erforderlich. Diese Planung und Umsetzung kann nur in einem gemeinsamen Handeln mit den heimischen Gewerbetreibenden und dem Stadtmarketingverein erfolgen.

Auch sollte zumindest probeweise zwischen Weihnachten und Neujahr eine eigene Veranstaltung zum Jahresabschluss in der Hamelner Fußgängerzone durchgeführt werden, um auch zwischen den Feiertagen eine Aufwertung der Einkaufsmöglichkeiten in der Hamelner Innenstadt zu erzielen.

Um die Attraktivität Hamelns als Wirtschafs- und Lebensstandort zu steigern, will ich mit Nachdruck für die längst überfällige Realisierung der Südumgehung kämpfen. Es ist nicht hinnehmbar, dass mittlerweile sämtliche Umlandgemeinden über eine Umgehung verfügen, Hameln es jedoch nach über 40 Jahren immer noch nicht geschafft hat,  mit einer Umgehungsstraße zur Verbesserung der Verkehrssituation unserer Stadt beizutragen.

Neben der Südumgehung ist auch die Einhaltung des Luftreinhalteplanes eines meiner Ziele, da der Durchgangsverkehr in unserer Stadt reduziert werden muss. Der Verkehrslärm und die Feinstaubbelastung führt zu einer Verminderung der Lebensqualität, der wir als Stadt Hameln entgegentreten müssen.

Bei der Neugestaltung von Straßenkreuzungen sind zukünftig vermehrt Kreisel einzurichten, da diese teure Ampeln entbehrlich machen und außerdem zu einer Verbesserung des Verkehrsflusses beitragen.

Die Verkehrsanbindung nach Hannover ist durch die Ausweitung des Großraumtarifs bis Hameln zu verbessern. Hierfür will ich mich verstärkt einsetzen.

Festhalten will ich an der Umsetzung des Verkehrsentwicklungsplans (Teilkonzept „Fahrradfreundliches Hameln“) im Rahmen eines 5 Jahresprogramms, da Hameln bei der Verbesserung des Fahrradverkehrs noch Nachholbedarf hat.

Der öffentliche Personennahverkehr ist weiterhin zu stärken, indem attraktive Buslinien Anreize schaffen. Langfristig ist auch die Anzahl der Verkehrsgesellschaften, mit öffentlich – rechtlicher Beteiligung, der Stadt Hameln und des Landkreises Hameln – Pyrmont zu reduzieren, vornehmlich zu einer einzigen Gesellschaft.

 

⇦ Bildung & Wissenschaft   Bürgerfreundliche Verwaltung ⇨